Jutta Riedel-Henck

Schlaflieder

58’48
Audio-CD
Ladenpreis: € 12,-

Deinstedt: Kompost-Verlag, 2006
Musik aus dem Jetzt
Bestellnr.: MADJ 3
im Shop

Singen tut gut. Der Klang einer vertrauten Melodie wirkt wie ein richtungweisender Faden im Chaos des Alltags. Durch die eigene Stimme schwingt ein unsichtbarer Schimmer seelischer Bewegung. Ob rau, schief oder kratzig gehaucht: In jeder Stimme kommt ein Teil innerer Wahrheit zum Ausdruck.

Natürliches Singen ist aus unserem Alltag fast verschwunden. Stattdessen lauschen wir den unzähligen Aufnahmen »professioneller« Musiker/innen, deren technisch perfekt vermittelte Darbietung dem »Normalsterblichen« unerreichbar scheint. Doch gibt es nichts, was das Baby- und Kinderherz tiefer berührt als der ungekünstelte Gesang von Mama, Papa, Bruder, Schwester und anderen ihm nahe stehenden Menschen.

Besonders anspruchsvolle Babys zeigen sich unbeeindruckt vom Spiel synthetischer oder mechanischer Musikerzeuger. Zu Recht versagen sie den »Robotermüttern« ihre Aufmerksamkeit, verlangen sie nach einem Beweis für die Anwesenheit einer lebendigen Person. Neugierig erfasst das lernhungrige kleine Wesen jede Nuance im Klang der (elterlichen) Stimme, sucht es nach Bestätigung für das eigene Dasein durch die fließende Kommunikation mit dem Du, seiner Umwelt.

Als Anregung zum Mit- und Selbersingen wurde die vorliegende CD mit einem Minimum an technischen Mitteln produziert. Eine Konzertgitarre von Hand gezupft, die Lieder unverfremdet, klar und verständlich gesungen, teilweise mehrstimmig, aber sparsam arrangiert, hat die Interpretin ihr Schlafzimmer mit Hilfe des Computers in ein Aufnahmestudio verwandelt.

Von anregend schnell über rhythmisch vielfältig bis ruhig getragen reicht das Programm mit insgesamt 24 Schlafliedern, in dem Klassiker wie »Schlaf, Kindlein, schlaf«, »Weißt du, wie viel Sternlein stehen«, »Der Mond ist aufgegangen« und »Müde bin ich, geh zur Ruh« ebenso wenig fehlen wie unbekannte oder neue Vertonungen zur Bereicherung des traditionellen Liedrepertoires.

Für den persönlichen Gebrauch steht ein kostenloses 28-seitiges PDF-Dokument im DIN-A4-Format mit allen Liedertexten inklusive Gitarrenakkorden im Internet als Download bereit, übersichtlich gestaltet zum Ausdrucken und Kopieren für nichtkommerzielle Zwecke. Neben diesem frei zugänglichen Angebot finden Interessierte und Ratsuchende weiterführende Texte und Informationen zur beruhigenden Wirkung von Musik, Geräuschen und Klängen im Umgang mit übermäßig schreienden Babys auf der Website des interaktiven Netzwerkes Schreibabys www.trostreich.de.

 

Inhalt

Der Sandmann ist da  1:12

Früh am Abend  3:05

Der Mond, der scheint  2:21

Weißt du, wie viel Sternlein stehen  2:31

Mondnacht  1:48

Salamanda  3:09

Mondlicht  1:26

Leilala  4:05

O du stille Zeit  1:38

Es fällt der kleine Tau  1:31

Müde bin ich, geh zur Ruh  1:42

Ein Stern  3:16

Der Mond ist aufgegangen  4:02

Abend wird es wieder  2:21

Nun ruhen alle Wälder  2:29

Abendstille  2:11

Die Blümelein, sie schlafen  2:29

Wer hat die schönsten Schäfchen  2:33

Bajuschki  2:32

Hei, kleines Baby  1:57

Schlaf, Kindlein, schlaf  2:17

Kindlein, mein  2:31

Schlaf, Kindelein, süße  3:21

Gesamtzeit  58:48

 

Probehören

Der Sandmann ist da
mp3  357 KB

Früh am Abend
mp3  640 KB

Nun ruhen alle Wälder
mp3  715 KB

Wer hat die schönsten Schäfchen
mp3  604 KB

Hei, kleines Baby
mp3  896 KB

Schlaf, Kindelein, süße
mp3  1,02 MB

 

Tonaufnahmen (Multitrack): April-Juni 2006 in Deinstedt
Arrangements, Gesang und Gitarre: Jutta Riedel-Henck
 

 

Download

Pressetext
2-seitig im DIN-A4-Format als pdf-Datei

Klangbeispiele

Texte, Gesamtfassung mit Gitarrenakkorden

 

Links

JRH-Kindermusik Schlaflieder

Trostreich Themen/Musik: »Die beruhigende Wirkung von rhythmischen Bewegungen, Klängen und Geräuschen« von Jutta Riedel-Henck

 

Film mit »Schlaf, Kindelein, süße«
(stark verminderte Qualität durch Konvertierung)

Rezensionen, Kommentare

Die »alten und neuen Schlaflieder« sind eine sehr sympathische und bewundernswerte Einspielung von vertrauten Liedern und von geschmackvollen Neuschöpfungen, die in der Auswahl wundervoll zusammenpassen und einander bruchlos ergänzen. Alles klingt so schlicht und liebenswürdig, überraschend das ziemlich flüssige Tempo, in dem die Lieder mit der sanft-mütterlichen Stimme von Jutta Riedel-Henck ein- und mehrstimmig in sauberer Intonation sowie mit einfühlsamer Gitarrenbegleitung vorgetragen werden, und das alles von einer einzigen Künstlerin. Bemerkenswert sind auch die hinzukomponierten Vor-, Zwischen- und Nachspiele, die ganz aus dem Stil der Lieder geboren sind und die Melodie in ihrer Stimmung ergänzen und weitertragen. In der heutigen so unruhigen Zeit ist diese CD zum Tagesabschluss ein wunderbarer Kontrapunkt zur täglichen Hektik.

Johann Sengstschmid, österreichischer Komponist